Negativzinsen Bargeldbegrenzung Bargeldverbot

Bargeldverbot bargeldbegrenzung - Mann ohne Geld

Bargeldverbot und Bargeldbegrenzung

In Brüssel wurde am 04.05. 2015 die Abschaffung der 500 EUR Noten bis 2018 beschlossen. Als nächster Schritt die 200er Noten und dann das komplette Bargeld. Will sich die EU nur vor Geldfälschern schützen oder ist das Staatskontrolle pur? Und was kommt als nächstes?

Sorgen Sie als vorausschauender Bundesbürger und Steuerzahler vor und investieren rechtzeitig in krisensichere Anlagen wie Gold. Damit umgehen Sie eine mögliche Bargeldbegrenzung bzw. ein Bargeldverbot.

Unsere Gesellschaft ist nicht nur durch islamischen Terror und totalitäre Bewegungen bedroht. Mitunder bergen vermeintliche Reformvorschläge aus den Reihen der Politik und Wirtschaft Gefahren für die Bürger, die auf den ersten Blick nicht erkennbar sind. Seit gut zwei Jahren in diversen EU- Ländern bereits eingeführt und bei uns ein Medienthema, macht ein Vorstoß aus der Finanzwelt Schlagzeilen:

Das Bargeld soll abgeschafft werden!

Angeblich geschieht alles nur zum Wohle der Deutschen. Nur auf diese Art und Weise ließen sich Schwarzarbeit, Drogenhandel, kriminelle Handlungen, Raub, Einbruch, Überfälle und Steuerhinterziehung wirksam bekämpfen, wird behauptet. Die Nachteile dieser (noch) Idee, die in einigen Ländern schon erprobt und praktiziert wird, liegen auf der Hand. Wenn Anschaffungen egal welcher Art auch immer (Kleidung, Tankstelle, Handwerker, Restaurant, Schmuck, Edelmetalle usw.) überall nur noch mit der EC-Karte bezahlt werden knnen, und Barzahlung verweigert wird, ist für die Totalüberwachung der Bundesbürger "Tür und Tor" geöffnet!

Negativ-, Minus- und Strafzinsen

Nicht nur unsere Konsumgewohnheiten würden bis ins letzte Detail sichtbar, es könnten auch lückenlose Bewegungsprofile erstellt werden. Zudem wären wir gnadenlos den Banken ausgeliefert, die uns dann über Negativ-, Minus- und Strafzinsen zum Konsum nötigen. Ein schrecklicher Gedanke! Das Wrschreckene darin ist, dass totalitäre Potenzial, das solche Planspiele offenbaren. Die außer Kontrolle geratenen Nachrichtendienste sind Warnung genug. So wie die Dinge heute liegen, verteidigen wir mit dem Bargeld ein Stück Freiheit und unser Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Für manchen Bürger und Steuerzahler sicherlich eine "freudige" Überraschung, im negativen Sinn.

Der deutsche Staat wird mit Sicherheit kurz über lang, wie bereits in anderen EU-Staaten wie Schweden, Dänemark, Belgien, Zypern, Frankreich usw. bereits eingeführt, ein Bargeldverbot bzw. eine Bargeldbeschränkung (1.000 EUR) einführen. Viele Banken berechnen bereits einen Negativzins von 0,40 Prozent! Seit Februar 2015 verkünden die Medien, daß eine Bargeldbeschränkung auf 5.000 EUR nun auch in Deutschland kommen wird und das bis Ende 2018. Natürlich nur zum Wohle der deutschen Steuerzahler und Bundesbürger. Dadurch sollen die Deutschen gezwungen werden, ihre evtl. bisherigen "Lagerstellen" wie Tresore, Zuckerdosen oder Matrazen aufzulösen und ihr Bares bei den Kreditinstituten einzuzahlen. Mit der Folge, daß durch den Negativzins die Guthaben wegbesteuert werden. Böse Zungen würden sagen, "zwangsenteignet" wird.

Eine wahre Horrorvorstellung! Sie können dann in Läden, Geschäften, Tankstellen, Restaurants usw. nur noch mit Kreditkarte oder per Überweisung bezahlen. Staatlich gewollt und gewünscht. Negativzinsen Bargeldbegrenzung Bargeldverbot. Hilfe bekommen Sie bei Gold-NRW.

Der gläserne Kunde wird bald Realität

Die Folge sind zwangsweise niedrige Guthabenzinsen von 0,10 Prozent und seit März 2017 bei den ersten Banken null Zinsen auf Guthaben, eine de facto Enteignung durch die Hintertüre. Mit der Bargeldbegrenzung oder gar mit einem Bargeldverbot, ist verbunden, dass der Staat elegant den Negativzins einführen kann und somit "legal" zwangsweise Kontoguthaben über den Negativzins (0,40%) besteuern darf. Man kann wohl darauf warten, dass immer mehr Banken den Negativzins für Privatkunden einführen werden. Erste Banken in Deutschland haben seit Januar 2017 den Minuszins mit 0,40% eingeführt. Allen voran über 40 Sparkassen. Ihr Guthaben wird Jahr für Jahr weniger. Eine weitere Enteignung durch die Hintertüre?

Sorgen Sie als vorausschauenender Bürger und Steuerzahler vor: investieren rechtzeitig in krisensichere Anlagen wie Gold und Silber sowie andere Sachwerte!

Ein Goldkauf ist interessanter denn je.

Die Entwicklung im Euroraum, die Brisanz im Osten und die zügellose Einreise von Flüchtlingen bereiten den Anlegern immer mehr Sorgen. Auch werden bald weitere Banken in Italien und Spanien in Bedrängnis kommen. Steuern Sie dagegen und investieren in Sachwerte wie Edelmetalle und vor allem bei Gold-NRW. Kaufen Sie Gold, nicht nur aufgrund des attraktiven Kaufpreises sondern vor allem als Absicherung Ihrer persönlichen Altersvorsorge. Wie lange sich der Wert des Papiergeldes noch halten wird steht außerdem in den Sternen. Es handelt sich um physisches Barrengold bei höchster Sicherheit.

Fragen Sie unverbindlich nach. Wir bieten Ihnen ersklassige Lösungen welche sich durch Sicherheit und Flexibilität auszeichnen. Melden Sie sich bei Gold-NRW. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Die Gefahr Bargeldverbot - so real wie nie

Immer öfter erreichen uns Anfragen unserer Kunden zum Bargeldverbot. Dieses Thema beschäftigt unsere Kunden wie auch uns bereits seit längerer Zeit. Die maßgeblichen Gefahren des Bargeldverbots liegen klar auf der Hand - und diese Bedrohung hat sich nicht wirklich verbessert. Wir machen unseren Kunden bei jeder Gelegenheit deutlich, warum ein Bargeldverbot fatal ist.

Neue heftigere Finanzkrise droht

Dass eine neue Finanzkrise droht zeigt uns ie Entwicklung der globalen Ü berschuldung. Denn die weltweiten Schulden sind heute mehr als 40 Prozent höher als zur Finanzkrise 2008. Die Notenbanken können dieses Problem nicht mehr lange kaschieren. Somit wird das Ausmaß der neuen Finanzkrise noch verherrender als in 2008. Die einbrechenden Rohstoffpreise belegen, dass die Weltwirtschaft bereits länger nicht mehr so brummt, wie es die Aktienbörsen suggerieren. Ein Crash wird unweigerlich folgen...

Experten fordern Bargeld Verbot

Diese katastrophale Entwicklung ist der Grund, weshalb immer mehr Experten ein Bargeldverbot fordern. Aber was soll das bringen? Mit der Abschaffung des Bargelds nimmt der Gesetzgeber Ihnen jede Möglichkeit Ihr Geld vom Konto abzuheben um es vor einer Bankenkrise in Sicherheit zu bringen. Beim Barheldverbot sind Sie dem Bankensystem und den Folgen der Finanzkrise unweigerlich ausgeliefert.

Nur Bargeld ist Geld im engeren Sinn

Das heißt, im Sinne der Geld-Definition ist heute nur Bargeld Geld im engeren Sinn. Im Bundesbankgesetz steht: "Euro Banknoten sind das einzige unbeschränkte gesetzliche Zahlungsmittel. Giral- und Buchgeld sind nur Forderungen und damit bloße Versprechen auf Bargeld. Nur Bargeld ist richtiges Geld mit Annahmezwang. Die Vorteile von Bargeld liegen dabei auf der Hand: Bargeld ist anonym, krisensicher, unabhängig von Banken, billig und schnell einsetzbar.

Uns droht Überwachung bei Abschaffung von Bargeld

Die Abschaffung des Bargeldes würde unmittelbar zum Überwachungs-Staat führen, in dem jederzeit festgestellt werden könnte, wann Sie wo, was, zu welchem Preis kaufen. Es ist ein Irrglaube anzunehmen, dass Sie immer auf der sicheren Seite wären , wenn Sie die Gesetze einhalten. Wie uns die Vergangenheit zeigte, kann es jederzeit zu einer neuen - auch radikalen - Regierung kommen. Und diese kann dann die Überwachung, unterstützt durch die heutigen Spionage Techniken, skrupellos gegen Sie einsetzen.

Sie erkennen hoffentlich, welche massiven Folgen ein Bargeldverbot tatsächlich für uns alle hätte. Vorsicht ist geboten, denn die Bestrebungen zur Abschaffung des Bargelds sind in vielen Ländern schon sehr weit fortgeschritten.

Unser Tipp: Kaufen Sie Gold bevor es zum Bargeldverbot kommt. Dann sind Sie auf der sicheren Seite! Beachten Sie hierzu unsere wichtigen Hinweise zu Gold erwerben und besonders zu Gold anonym kaufen! Wir sind für Sie da - auf Gold-NRW können Sie setzen.

Sie möchten mehr wissen zum Bargeldverbot und wie Sie Ihr Geld noch rechtzeitig in Sicherheit bringen können? Melden Sie sich bei uns. Unsere Experten stehen Ihnen gerne zum Thema Bargeldverbot zur Verfügung.

Diskrete und anonyme Abwicklung, konkurs- und pfändungssicher.