Gold-NRW Produkte: Platin Münzen

Platinummünzen von Gold-NRW

Hier finden Sie alle vermittelbaren Platinmünzen und sonstige Anlagemünzen von Gold-NRW. Wenn einzelne Hersteller von Platinmünzen oder Anlagemünzen nicht gelistet sein sollten, stellt es für uns überhaupt kein Problem dar, auch die gewünschten Platinmünzen zu beschaffen.

Platinmünzen und Anlagemünzen

Wenn es um das Anlegen von Edelmetall in Form von Münzen geht, denkt jeder zuerst an Gold- oder Silbermünzen. Platinmünzen werden meistens übersehenen. Dennoch erlebt das Edelmetall derzeit seinen Aufschwung und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Lange Zeit war Platin sogar das teuerste Edelmetall. Mittlerweile wurde es von Gold abgelöst.

Der hohe Preis von Platinmünzen hat mit der Seltenheit des Edelmetalls Platin zu tun. Das sehr aufwendige Förderverfahren und die knappen Vorkommen lassen es zu einem einzigartigen Edelmetall werden. Für nur eine Unze Platin mit einem Reinheitsgehalt von 95 Prozent, benötigt man zehn Tonnen Erz und einen Veredelungsprozess, der länger als fünf Monate andauert. Als wichtigster Platin-Produzent der Welt gilt übrigens Südafrika. Weitere Förderländer in denen Platin gewonnen wird sind Kanada und Russland.

Platin ist ein hellgraues, glänzendes, fast schon silbernes, zähes und nicht sehr hartes Edelmetall. Verwendung findet es heutzutage in der Schmuckherstellung, chemischen Industrie und bei medizinischen Geräten. Spezielle Eigenschaften von Platin. Die außergewöhnlichen Eigenschaften von Platin, lassen eine Verwendung in vielen Bereichen zu. Meist wird es heute in der Industrie und der Schmuckherstellung verwendet. Den höchsten Verbrauch verbucht allerdings die Automobilindustrie, denn mehr als 50 Prozent der Jahresproduktion des Edelmetalls wird für die Herstellung von Katalysatoren verwendet. Auch in Schreibfedern, Zündkerzen, Medizin und der Flug- und Raumfahrttechnik findet Platin seine Verwendung.

Platin kommt in der Natur als chemisches Element vor und ist in seiner reinsten Form nachweisbar. Somit ist das Metall als "Mineral" anerkannt. Es werden derzeit jährlich rund 250 Tonnen Platin zusammen mit Palladium gefördert. Von damals bis heute hat Paltin eine durchaus interessante, aufregende Vergangenheit. Damals spielte Platin anfangs absolut keine Rolle wenn es um die Herstellung von Münzen ging. Platin galt früher als wertlos und die meisten Menschen wussten einfach nicht, was mit dem Edelmetall unternommen werden soll und so wurde es teilweise sogar als Abfall bezeichnet und als das "unfertige Gold" bezeichnet. Heute hat sich dies geändert, denn Platin zählt nun zu den wertvollsten Edelmetallen weltweit.

Wer Platinmünzen kaufen möchte, setzt sich einem geringeren Risiko aus als jemand, der in Aktien investiert. Während der Wert von Aktien sogar auf Centbeträge fallen kann, ist das bei einem Edelmetall praktisch unmöglich. Es müssten auf der Welt schon unvorstellbar große und vor allem neue Vorkommen von Gold, Platin und Silber gefunden werden, die es möglich machen, dass eines der Edelmetalle praktisch nichts mehr wert ist. Das dies eintritt, ist jedoch mehr als unwahrscheinlich.

Gold-NRW Produkte: Platin Münzen