Silberbarren Beschreibung: 1000 Gramm

Silberbarren 1000 Gramm

1000 Gramm Silberbarren

Der beliebteste Silberbarren, was den Preis- Leistungsvergleich angeht, ist der 1.000 Gramm Silberbarren oder wenn Sie es lieber hören, der 1,0 kg Silber Barren. Er führt seit längerem die Top-10-Liste der Silberbarren an. Die 1,0 kg Barren aus Silber, werden üblicherweise gegossen und mit einem sogenannten Prägestempel und der Seriennummer versehen. Darauf geachtet werden sollte, dass Anleger nur Silber Barren kaufen, die LBMA-zertifiziert sind. Bekannte Hersteller der 1000 Gramm Silberbarren sind Umicore, Heraeus sowie Degussa. Die meisten Hersteller erzeugen und handeln sie mit einer Reinheit von 99,9 Prozent.

Der Kursaufschlag auf den Silberwert des Barrens ist kaum erwähnenswert. Durch den Aufwand der bei der Herstellung entstehtist dieser Barren günstig.

Besonders Großanleger entscheiden sich für die 1,0 kg Variante der Silberbarren. Der wesentliche Vorteil ist wohl der im Vergleich relativ günstige Preis. Ein Nachteil besteht jedoch darin, dass bei einem Wiederverkauf auch gleich der gesamte Barren verkauft werden muss. Eine Tatsache, die viele Investoren gar nicht mögen und sich sehr oft für mehrere 250-gramm Barren entscheiden. Für Sammler ist der Barren eher nicht geeignet, auch muss mit einem hohen Betrag beim Kauf gerechnet werden!

Produktdetails 1000 Gramm Silberbarren

Artikelnummer: AG30700B
Hersteller: diverse Hersteller
Herkunftsland: verschiedene Länder
Feingewicht: 1.000,0 Gramm
Feinheit: 999/1000
Größe in mm:: diverse Größen, je nach Hersteller
Erhaltung: bankenüblich
Verpackung: unterschiedlich

In früheren Zeiten wurde Silber häufig von Menschen gekauft, die sich Gold nicht leisten konnten. Silber galt damals als das Gold des kleinen Mannes. Diese Zeiten sind jedoch vorbei. Silber steht als Anlagemedium mittlerweile neben Gold. Die Investoren kaufen Silber genauso häufig wie Gold. Doch was ist beim Silberkauf zu berücksichtigen?

Barren oder Münzen kaufen?

Wenn es um ein Investment in Silber geht, stellt sich dann die Frage, ob man Silbermünzen oder Silberbarren kaufen soll. Ohne Betrachtung der Mehrwertsteuer sind große Silberbarren häufig pro Gramm etwas günstiger. Wer einen 15 Kilogramm-Silberbarren kauft, zahlt pro Gramm Silber etwas weniger als wenn er dieses Gewicht in Form von 1 Unzen Silbermünzen erwirbt.

Die Erklärung dafür ist einfach, die Herstellkosten für die kleinen Einheiten pro Prägevorgang sind genauso hoch wie bei großen Barren. Bedenken Sie jedoch, dass Sie sich bei kleinen Barren auch die Flexibilität erhalten. Bei einem 15 Kilogramm-Silberbarren können Sie diesen auch nur "am Stück" verkaufen und nicht nur zum Teil. Kaufen Sie hingegen eine Masterbox mit 500 Münzen zu je 1 Unze Silber, können Sie diese in beliebigen Teilmengen wieder verkaufen oder verschenken.

Mehrwertsteuer beim Kauf

Silber unterliegt in Deutschland grundsätzlich der vollen Mehrwertsteuer von 19 Prozent, sowohl für Silberbarren als auch bei Silbermünzen. Der Gesetzgeber bietet Münzhändlern jedoch die Möglichkeit, bei Silbermünzen die Differenzbesteuerung anzuwenden. Differenzbesteuerung heißt: Mehrwertsteuer fällt nur auf die Differenz zwischen Einkaufs- und Verkaufspreis des Münzhändlers an und nicht auf den kompletten Verkaufspreis. Diese Differenzbesteuerung darf der Münzhändler unter engen Rahmenbedingungen anwenden (z.B. wenn er Münzen im Nicht-EU-Ausland eingekauft hat). Bei Silberbarren ist eine Differenzbesteuerung grundsätzlich erst einmal nicht möglich. Hier sind Silbermünzen also im Vorteil und günstiger für Anleger zu kaufen, da die Steuerbelastung niedriger ist.

Das war: Silberbarren Beschreibung